Zubehör

 

2" Bildfeldebner mit T2-Gewinde von Skywatcher

Ein Bildfeldebner, oder englisch und kürzer Flattener ;-), dient dazu wie der Name schon sagt das Bild zu ebnen. Wenn man an ein Linsenteleskop, wie hier oben rechts dargestellt, eine Kamera ohne Flattener anschließen und versuchen würde Fotos zu machen, könnte man das Bild nicht auf der kompletten Fläche scharf stellen, sondern nur in der Mitte oder nur am Rand oder irgendwo dazwischen. Das liegt daran, dass das Bild aus dem Himmel quasi grade auf die gebogene Linse des Teleskops trifft und dann gebogen auf den graden Sensor der Kamera trifft (Ich hoffe man versteht was ich meine). Und weil das auf dem fertigen Bild mal völlig scheiße aussieht versucht man das mit Hilfe von einem Flattener in den Griff zu bekommen.

 

Unser Exemplar hier ist optimiert für DSLR Fotografie an Teleskopen mit Öffnungsverhältnissen von f/5,5 bis f/6. Also genau richtig für unseren kleinen TS-Apo!

 

 

 

 

Baader MPCC Mark-III

Wenn man Astrofotografie mit Newton-Teleskopen betreiben möchte muss man die Koma dieser Teleskope korrigieren. Dieser Fehler zeigt sich als Verzerrung der Sterne meist in den Ecken der geschossenen Fotos. Der Fehler wird größer je Lichtstärker das Teleskop ist und je Größer der Kamerasensor ist.

Der MPCC III ist laut Baader hervorragend für Newton-Teleskope von f/3,5 bis f/7 einsetzbar. Wobei in vielen Berichten schon festgestellt wurde das er bei f/4 schwächelt. Natürlich ist der MPCC III besser als keinen Korrektor zu haben aber bei f/4 sollte man sich für die Fotografie sowas wie den GPU Korrektor von GPU Optics näher anschauen.

 

 

 

Baader Protective Canon DSLR T-Ring

Der Protective T-Ring bietet einen größeren freien Durchlass von 47,3mm (M48 Gewinde) als so ziemlich jeder andere Kamera-Adapterring. Er besteht aus insgesamt sechs Teilen, wodurch die Möglichkeit besteht, beliebige 2" und 50,4mm Baader-Filter in den T-Ring zu verbauen und so den Canon-Kamerabody vor Staub und Feuchtigkeit zu schützen. Ein weiterer Vorteil ist, dass man die 2" Steckhülse abschrauben kann und stattdessen z.B. den Baader MPCC III Komakorrektor verbauen kann.

 

 

 

Baader Sky Surfer III

Der LED-Leuchtpunktsucher kann getrost zum aufsuchen sämtlicher Himmelsobjekte genutzt werden. Wen man weiß wo am Himmel sein Objekt der Wahl zu finden ist geht es mit keinem Instrument einfacher als mit einem Leuchtpunktsucher (ausser vielleicht mit einem Goto System).

Man muss natürlich den Leuchtpunktsucher parallel auf das Teleskop einstellen in dem man sein Objekt der Begierde sehen möchte. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Leuchtpunktsucher beim durchsehen nicht vergrößert. Noch dazu kann man mit beiden Augen sein Ziel anvisieren, ein Auge guckt durch den Sucher und sieht den kleinen roten Punkt und das andere Auge guckt am Sucher vorbei genau auf das Zielobjekt.

Wir haben festgestellt das es bei dem Leuchtpunktsucher von Baader völlig ausreicht wenn man ihn einschaltet und auf der kleinsten möglichen Helligkeit eingestellt lässt. Man kann zwar die Helligkeit noch hoch regulieren aber dadurch wird der rote Punkt im Sucher auch größer und es ist schwieriger Objekte anzuvisieren.

 

 

 

 

Baader Laser Colli - Mark III

Ein Laser-Kollimator hilft beim justieren von Spiegelteleskopen.

Der Laser Colli wird anstelle eines Okulars in den Okularauszug gesteckt. und eingeschaltet.

An der äußeren Kante des Laser Collis befindet sich eine weiße punktförmige Markierung (Bild rechts, rechte Seite). Bei vielen Teleskopen hat man zwei Klemmschrauben am Okularauszug, hier sollte der Justierpunkt mittig zwischen beiden Schrauben liegen. Nur so kann man sich relativ sicher sein, dass der Laser Colli an der selben Position sitzt an der später auch das Okular oder die Kamera sitzt.

Nun wird der Laser Colli eingeschaltet.

Der Laserstrahl wird über den Fangspiegel auf den Hauptspiegel geworfen und dort zu sich selbst zurückreflektiert. Steht einer oder beide Spiegel nicht optimal zur optischen Achse wird der Strahl nicht in sich zurückreflektiert.

Die meisten Newton Teleskope haben in der Mitte ihres Hauptspiegels eine kleine runde Markierung. Hier sollte der Laserstrahl genau die Mitte treffen. Tut er das nicht muss als erstes der Fangspiegel so eingestellt werden das die Mittenmarkierung im Hauptspiegel getroffen wird. Wenn das dann der Fall ist kann man auf der Strichplatte des Laser Collis gucken ob der Laser genau das in der Mitte der Strichplatte gelegene Loch trifft. Tut er das nicht muss der Hauptspiegel so eingestellt werden das der Laser das Loch trifft.

Jetzt ist unser Newton Teleskop gut auf der optischen Achse kollimiert.

 

 

 

 

Baader Q-Turret Barlow 1,3x - 2,25x

Diese Barlow-Linse hat ein außergewöhnlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Die Besonderheit an dieser Barlow-Linse ist ausserdem das man den unteren Linsenkörper entfernen kann und ihn mittels des 1,25" Filtergewindes z.B. in ein Okular oder an eine Kamerasteckhülse schrauben kann um den Verlängerungsfaktor um 1,3x zu erhöhen.

 

 

 

 

TS Optics Parfokal-Adapter für Guidingcam an Skywatcher-Sucher

Adapter auf T2 für Sucherfernrohre. Macht aus dem Sucher ein Leitrohr für Astrofotografie mit Autoguider.

 

 

 

 

Skywatcher 8x50 Sucher

Links sieht man wie der Sucher serienmäßig ausgeliefert wird, und rechts wie mittels des oben erwähnten Parfokal-Adapters eine Guidingcam montiert ist.

 

 

 

 

Skywatcher Polsucherbeleuchtung

Im Polsucher sind verschiedene Hilfen eingelasert/graviert um die Montierung direkt auf den Himmelspol ausrichten zu können. Problem an der Sache ist das wenn es richtig dunkel ist erkennt man diese dünnen Linien nicht so gut oder gar nicht.

Hier hilft die Polsucherbeleuchtung, sie beleuchtet die Scheibe in der die Linien sind mit schwachem roten licht und macht die Hilfslinien klar erkennbar.

 

 

 

Diverses Zubehör

Unter anderem Baader Hyperion T-Adapter M43/T2, Canon DSLR auf T2 Adapter, 1,25" sowie verschiedene 2" Verlängerungshülsen und noch vieles mehr.

 

 

 

Okulare

Baader Hyperion 8 und 17mm, Omegon Super Plössl 32mm, und die Skywatcher Super 10 und 25mm Okulare die beim kauf des Teleskops dabei waren.

 

 

 

 

Stanley Fatmax Koffer

Wir haben uns für diesen Koffer entschieden weil er im geschlossenen zustand Wasserdicht ist. Bietet genug Platz für alles nötige an Equipment.

 

 

 

 

Astronomik H-Alpha 13nm Filter

Der Filter erhöht an dunklen Standorten den Kontrast zwischen Wasserstoffnebeln und dem Hintergrund. Selbst unter stark künstlich erhelltem Himmel (z.B. in der Stadt) sind Aufnahmen möglich, die sonst nicht möglich wären.